Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Magdeburg | Aufnehmen, umlegen und bloß nicht fallenlassen. Wer jetzt sofort zwei Hände, eine Nadel und einen Faden vor dem geistigen Auge hat, der liegt genau richtig.

Ein Handwerk, dass jüngere Generationen kaum mehr kennen, wird im DRK-Seniorenwohnpark noch meisterlich beherrscht. Das bewiesen drei Bewohnerinnen und die Tagesbetreuer in den letzten Wochen. Hunderte Meter Garn und unzählige Rollen Wolle verarbeiten sie zu schicken und lokalpatriotischem Baumpullovern. Stunde um Stunde, versorgt mit vielen guten Ideen und unterhalten durch vielen Gespräche wurden die Pullover dem Umfang der Baumstämme angepasst. Der Weg nach draußen, hin zur Natur war dabei obligatorisch und gehört bald zum Strickritual.

Groß war die Freude, als pünktlich zum Öffnen der ersten Tür am Adventskalender auch die Bäume nicht mehr frieren mussten.

Die Motive überraschten vor allem die Passanten, denn sie waren durchweg lokalpatriotisch und DRK nah.

So outete sich ein Baum als Fan des 1. FC Magdeburg, ein Baum wurde Mitarbeiter des DRK und sorgt mit seiner Photosynthese für gute Luft rund um das DRK-Seniorenzentrum.

Andere Bäume geben sich nun flippig, bunt oder frühlingshaft und das Mitten im Herbst.

Dennis Wagener, Leiter des DRK-Seniorenwohnpark Magdeburg war von der handwerklichen Qualität der Baumpullover überrascht. „Wir können von unseren älteren Bürgern noch so viel lernen, wenn wir uns für ihr Wissen und ihre handwerkliche Geschicklichkeit Zeit nehmen. Es ist schön zu sehen, dass unsere Bewohner noch immer ein Teil der Stadt und der Gesellschaft sind und sein wollen. Das unterstützen wir wo wir können.“

 

   

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.