Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

😍 Was die Leiterin der Tagespflege Niegripper Chaussee Siedlung, Darina Endert heute erhielt hat nicht nur sie gerührt. Auch wir sind hin und weg von so viel Zustimmung und Herzensfreude, dass wir euch unbedingt zeigen müssen, was Bewohnerin Karin Jahn geschrieben hat. hach

Wir haben es mal abgeschrieben fürs leichtere Lesen.

Brief: Einzug im „Betreuten Wohnen“, muss sich für Alle lohnen

Es war im September 2021 soweit, es machten sich hier in der Niegripper Chaussee Siedlung 19, die ersten älteren Herrschaften breit.

Von der Leitung Frau Endert und den Schwestern wurden wir mit Spannung empfangen, denn endlich konnten sie mit ihrer Arbeit anfangen.

Nicht jeder Bewohner gab sein ehemaliges zu Hause leicht auf, mit frohen Erwartungen nahm es dann seinen Lauf.

Noch ist das Haus etwas leer, Alle, auch die Bewohner wünschen sich noch viele „Insassen“ her.

Damit das Leben hier noch interessanter wird und sich keiner bei seinen Aufgaben irrt.

Ich, spreche für mich: fühle mich im ersten Stock recht gut aufgehoben. ‚Alle‘, die sich um mein Wohl kümmern, muss ich auf diesem Weg mal loben.

Wir kamen aus allen Richtungen des Landes, aus Schönebeck, Wolfsburg, Thüringen, Niegripp und natürlich aus dem alten, wunderschönen Burg und hoffen, dass sich keiner daran stört.

Ab Dezember konnten wir in die Tagespflege kommen, es wird so oft von uns angenommen.

Wir können täglich in die Einrichtung gehen, vieles wird mit uns geschehen.

Wir machen Sport, Spiel und das Gedächtnis wird trainiert, damit der Geist nicht einfriert.

Beim Kartoffelschälen zum Beispiel werden Gespräche ausgetauscht, die jeder vom Anderen gerne lauscht.

Es wird gescherzt, geherzt und gelacht, sowie man es in Gemeinschaft macht.

Fleißige Bienen helfen beim Essen vorbereiten, mancher Witz oder Anekdoten müssen sich dabei verbreiten.

Es wird immer gut gekocht, aber nur so etwas, was ein jeder gern gemocht.

Zur Mannschaft gehört seit kurzem ein junger Mann, ich muss sagen „Was er so alles kann“, fegen, harken, hämmern und schrauben, na man sieht es ja und deshalb werden wir es glauben.

Wir hoffen, dass sich das Haus noch weiter füllt, die Parola „GEMEINSAM NICHT EINSAM“ gilt.

Allen wünsche ich noch viele gemeinsame, gesunde und angenehme Jahre.

Danke

 

 

 

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.