Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Möckern | Einen Monat länger mussten die sieben Pflegekräfte und ersten Bewohner warten, bis das rote Band an der neuen DRK-Seniorenwohnanlage im Zeddenicker Weg in Möckern durchschnitten wurde. Unter dem Beisein des Möckeraner Gemeindebürgermeisters Frank von Holly, der Leiterin der neuen DRK-Seniorenwohnanlage, Christin Eggert, DRK-Präsidiumsmitglied Friedmut Rudolph schnitt DRK-Regionalverbandsvorstand, dem alten und neuen Geschäftsführer der Wohnungsbaugesellschaft Möckern mbH, Gerald Köhler und Holger Wunderlich, sowie dem Architekten des Gebäudes, Dr. Udo Scharfenort und dem Bauleiter Wolfgang Bischoff, schnitt DRK-Regionalverbandsvorstand Frank Ruth das Band durch und übergab das Gebäude damit seinem Zweck. Zuvor hatte es eine kurze Führung durch die neue DRK-Seniorenwohnanlage gegeben, wobei eines der 19 entstandenen Appartements ebenso begutachtet wurde wie der bereits genutzte Bereich der DRK-Tagespflege. Während die letzten Arbeiten an der Außenanlage in nächster Zeit ihren Abschluss finden sollen, wurden die ersten Briefkästen bereits mit Namen versehen. Mit 2,7 Millionen Euro investierte der DRK-Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V. etwas mehr als geplant in die Errichtung der Wohnanlage, die mit ihren 35-Quadratmeter-Appartements eine Weiterführung des gewohnten Lebens für Menschen mit einem Pflegegrad bietet. Hierzu stehen allen Appartementnutzern eine angeschlossene Tagespflege und eine 24-ständige Pflegepräsenskraft zur Verfügung.

Die Idee, an dieser Stelle eine DRK-Seniorenwohnanlage zu errichten, hatte vor nunmehr 15 Jahren der Leiter der DRK-Suchtkurve, Wolfgang Auerbach. Er wünschte sich für deine Klienten eine Möglichkeit, im vertrauten Lebensumfeld zu verbleiben, um die Nähe zu den Fachleuten vor Ort aufrechterhalten zu können. Die Option besteht nun, wie auch die Einrichtungsleiterin bestätigte. „Wir werden als Team versuchen, alle Wünsche und Bedürfnisse unserer Gäste und Bewohner zu erfüllen“, zeigte sie sich positiv. „Leider kann Wolfgang Auerbach heute nicht persönlich teilnehmen, das bedauere ich sehr“, meinte Frank Ruth mit Blick auf den für den Suchtkurvenleiter wohl historischen Moment. Frank von Holly sah in der Verwirklichung der Idee Auerbachs ein positives Zeichen und zitierte aus einem Buch die Worte: „Uns alle trägt die Erde.“ Dem stimmten alle Anwesenden zu, ehe es an die Überreichung verschiedener Einweihungspräsente ging.

Für die Vermittlung der Appartements zeichnet sich auch weiterhin die Wohnungsbaugesellschaft Möckern mbH verantwortlich. Anfragen dazu beantwortet Theresa Schreiber unter der Telefonnummer 039221 - 63930 gern.

 

 

 

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.