Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Genthin | Im DRK-Hort „Uhland“ ist das 100-jährige Bestehen des Deutschen Roten Kreuzes in aller Munde. Nachdem die Kinder vom Jubiläum erfuhren und ein Bewusstsein dafür entwickelt hatten, dass ihr Hort „Uhland“ ein DRK-Hort ist, war das Interesse an der Vergangenheit und Arbeit des DRK groß. Vor allem in der AG des Jugendrotkreuzes (JRK) blieb das Thema lange ganz oben. Vor allem für die Erst- und Zweitklässlerinnen Vanessa, Heima, Frieda, Maria und Jeannie. Die fünf sind seit ihrem Schuleintritt Mitglieder des JRK und DRK-begeistert, wie sie verrieten. Aus diesem Grund nutzten sie ihre Hort-Zeit nun, um ein Plakat zu Ehren des Begründers des Roten Kreuzes, Henry Dunant, zu erstellen. Mit Schere, Klebestift, Heißklebepistole und Stiften ausgerüstet gibt es an die Gestaltung, deren Überschrift etwas ganz Besonderes werden sollte. „Sie sollte alt aussehen“, verriet dann auch Vanessa, die die Schrift mit der Heißklebepistole formte. Dass ihr dies gelungen ist, davon können sich nun alle Kinder der Grundschule „Uhland“ in Genthin ein eigenes Bild machen, denn das Plakat wird einen prominenten Platz innerhalb des Schulgebäudes erhalten und damit gleichzeitig auch den vielen Eltern die Möglichkeit geben, nicht nur einen Blick auf das Plakat, sondern zugleich auf das Leben und Wirken von Henry Dunant zu werfen.

 

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.