Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter unseren Frauen und Männern von Rettungsdienst und Katastrophenschutz.
Gleich mehrere Veranstaltungen in Magdeburg und dem Jerichower Land forderten den Einsatz von Rettungs- und Krankenwagen, sowie dessen fachlich qualifiziertem Personal. Der erste Höhepunkte des vergangenen Wochenende war ohne Zweifel der Nachlauf in der Landeshauptstadt Magdeburg. Dort sorgten zehn Notfall- und Rettungssanitäter, sowie einen Notarzt mit ihren zwei Rettungswagen (RTW), zwei Krankentransportwagen (KTW), und einem Einsatzleitwagen (ELW) entlang der Strecke dafür, dass verletzte und erschöpfte Läufer schnelle medizinische Hilfe erhielten. Damit zeigte sich der DRK-Regionalverband mit seinen haupt- und ehrenamtlichen Kräften einmal mehr Bürgernah.
Diese Bürgernähe gab es ebenfalls am Samstag bei einem ganz speziellen Termin auf der Pferdrennbahn in Magdeburg. Dort galt es nicht nur das Rennwochenende abzusichern, sondern bei einem echten Filmdreh behilflich zu sein. Der Polizeiruf wurde in Magdeburg abgedreht und der Katastrophenschutz Magdeburg wurde gleich mit auf Zelluloid gebannt. Gleichzeitig gab es für die Schauspieler eine kurze Auffrischung in den gängigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen. Sowohl für den Filmdreht, als auch für die Pferdesportveranstaltung wurden vom DRK-Regionalverband zwei RTW, acht Einsatzkräfte und ein Notarzt bereitgestellt.
Am Samstagabend hieß es dann noch einmal Wachsamkeit und Präsenz ersten Nachflohmarkt in der neuen Saison, in den Messehallen Magdeburg zu zeigen. Hier waren zwei DRK-Sanitäter zur Stelle, wenn ihre Hilfe benötigt wurde.
Die Besatzung eines KTW sorgte außerdem beim Enercon-Familienfest am gleichen Tag dafür, dass kleinere Verletzungen sofort behandelt werden konnten.
Aber nicht nur die Landeshauptstadt hatte an vergangenen Wochenende viel für Familien und Ausflügler zu bieten, auch im Jerichower Land fanden einige Veranstaltungen statt, auf denen die Notfall-und Rettungssanitäter des DRK-Regionalverbandes und des Katastrophenschutzes Jerichower Land den medizinischen Grundschutz übernahmen.
Von Freitag bis Sonntag fand unter anderem in der Kreisstadt Burg das Rolandfest statt, für das ein KTW abgestellt war. Der SpeeCup in Genthin wurde darüber hinaus durch die Besatzung eines RTW betreut.

Nachtlauf Magdeburg

Renntag auf der Pferderennbahn Magdeburg

SpeeCup Genthin

 

Wir suchen Dich!

Du suchst ein neues Hobby?
Dann frag uns nach allen Details.

Zum Kontaktformular

Anzeige

Bildergalerie

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen