Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Burg| Die ersten fünf, von insgesamt zehn, Auszubildenden aus Vietnam, konnten die DRK-Vorstände Frank Ruth und Andy Martius im DRK-Seniorenzentrum "C. A. Gottfried Pieschel" begrüßen. Die drei Männer und zwei Frauen unterschrieben noch vor Ort ihre Ausbildungsverträge zur Pflegefachkraft. Die neuen Auszubildenden stellen zudem die ersten, die beim DRK-Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V. in der neuen generalistischen Pflegeausbildung ihre fachliche Qualifikation erlangen werden. Diese Ausbildung umfasst das Berufsbild von vorher drei eigenständigen Berufen, denen des Krankenpflegers, des Kinderpflegers und des Altenpflegers. Entsprechend eng ist der Ausbildungsplan ausgelegt. Dieser beinhaltet unter anderem sechs Praktika in den Bereichen stationäre Ambulanz, Kinder- und Altenpflege.

Seit drei Jahren greift der DRK-Regionalverband Magdeburg-Jerichower Land e. V. auf lernwillige, junge Vietnamesen zurück, um dem Fachkräftemangel im Bereich der Alten- und Seniorenpflege entgegenzuwirken. Unterstützt wird der Regionalverband dabei durch die WBS-TRAINING AG, die in Hanoi eine eigene Schule betreibt und die dortigen zukünftigen Auszubildenden auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet. Dazu gehört unter anderem die Absolvierung eines Intensivkurses der deutschen Sprache. Zusätzlich werden die schulischen und sprachlichen Voraussetzungen für eine Ausbildung in Deutschland in eigenen Kursen geschaffen.

DRK-Vorstand Frank Ruth freute sich dann auch, die ersten fünf neuen Auszubildenden persönlichen begrüßen zu dürfen. Aus Erfahrung weiß er, dass es unter den deutschen Bewerbern eine Abbrecherquote von 50 Prozent in den ersten sechs Monaten gibt. Dies sei, so Ruth, bei den vietnamesischen Auszubildenden anders. Auch der Leiter des DRK-Seniorenzentrums "C. A. Gottfried Pieschel", Sebastian Rudolph kann nur positives über die bisherigen vietnamesischen Auszubildenden berichten, die in seiner Einrichtung alles lernen, was notwendig ist, um Menschen bei den Dingen zu unterstützen, die sie selbst nicht mehr allein erledigen können. „Sie sind fleißig, strebsam und sehr geduldig“, meint er.

Ruth hofft indes, dass die zusätzlichen acht Bewerbungen aus Deutschland, zumindest zu einer Auszubildendenstärke von 18 Auszubildenden führt. 20 Auszubildende pro Jahrgang im Bereich der Pflege sind seiner Meinung nach notwendig, um den Fachkräftemangel im Pflegebereich zu beseitigen.

Die neuen vietnamesischen Auszubildenden werden in den DRK-Einrichtungen in Burg, Gerwisch und Magdeburg tätig sein. Neben der praktischen Ausbildung erfolgt die schulische in einem drei Wochen Rhythmus in Magdeburg. Für den Dienstantritt erhielten sie von Sebastian Rudolph ihre Dienstkleidung und keine Handreichungen des DRK ausgehändigt.

Zur Begrüßung im DRK-Seniorenzentrum war auch Rüdiger Bartsch von der WBS-TRAING AG nach Burg gekommen. Er hatte die neuen Auszubildenden des DRK über die letzten sechs Monate bei ihren Lernfortschriften im Bereich der Erlangung der deutschen Sprache begleitet. Seine Schule verfügt über einen Integrationsbeauftragten. Nach seinen Angaben besitzen rund 30 Prozent der Schülerschaft der WBS-TRAINING AG einen Migrationshintergrund.

Beim ersten Kennenlernen der neuen Wirkungsstätte trafen die fünf jungen Vietnamesen auch auf Landsleute, die bereits die Abschlussprüfungen erfolgreich abgeschlossen haben. Mit ihnen kamen sie ins Gespräch, fragten unter anderem nach den zukünftigen Kollegen und der Stimmung im Kollegenteam, sowie nach den Arbeitszeiten.

     

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.