Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Nur noch wenige Tage, dann sitzen wir gemeinsam mit unseren Familien am Weihnachtsfest zu Tisch oder unter dem Weihnachtsbaum. Nur noch wenige Tage und wir begrüßen ein neues Jahr. Das Jahr 2022, mit dem so viele Hoffnungen verbunden und so viele neue Herausforderungen verknüpft sind.

Wir werden uns daran gewöhnen, eine neue Jahreszahl zu schreiben, lernen mit neuen Verordnungen und Gesetzen unseren Alltag zu bestreiten und wir werden Projekte beginnen und abschließen, die uns ein gutes Gefühl vermitteln. Vieles wird neu und doch wird uns auch Altes aus dem Jahr 2021 begleiten.

Die Zuversicht wird dazu gehören. Wir als DRK-Regionalverbandsvorstände sind zuversichtlich, dass unser DRK auch im neuen Jahr für die Menschen in der Landeshauptstadt Magdeburg und dem Landkreis Jerichower Land eine Anlaufstelle sein wird, wenn es um die Menschlichkeit und das Miteinander geht. Unsere Zuversicht erstreckt sich auch auf die Arbeit, die alle unter dem Roten Kreuz leisten, egal in welchem Bereich. Nur durch Menschlichkeit und Empathie kann eine Gesellschaft zur Gemeinschaft erwachsen.

Die Aufgaben und Möglichkeiten beim DRK-Regionalverband sind vielfältig und sie werden von allen, die Teil der Rot-Kreuz-Familie sind, mit dem Herzen angegangen und wahrgenommen. Hierzu zählten auch die Mitglieder im Ehrenamt, denen eine besondere Rolle in unserem DRK-Regionalverband zukommt. Frau und Männer stehen in ihrer Freizeit ehrenamtlich unentgeltlich bereit, um anderen in Not zu helfen, egal welcher Herkunft, welchen Glaubens oder welcher Einstellung. Bei den Gemeinschaften steht die Gemeinschaft ganz vorn.

Dies unterstützen unsere Vereinsmitglieder, die mit ihren Spenden auch im nächsten Jahr wieder vieles ermöglichen werden.

Wir sagen Danke ihnen allen für ein Jahr 2021, in dem der Zusammenhalt unsere größte Stärke war.

Und während bereits die Plätzchen duften, die Kerzen brennen und die Musik leise im Hintergrund erklingt, öffnen sich in unseren Herzen Stellen, die wir für besondere Menschen öffnen und freihalten. Jene wiederzufinden, sich neu mit ihnen zu verbinden, die wir im nun endenden Jahr aus den Augen verloren, sollte unser aller Aufgabe im neuen Jahr sein. Erst mit all denen, die uns etwas bedeuten, können wir eine Einheit bilden. Familie und Freunde sind wichtig.

Und so wünschen wir uns für Sie neben Gesundheit, Freude und Wohlergehen die innere Einheit zu finden, die wir alle benötigen, um im Gleichgewicht zu bleiben.

Ihre DRK-Regionalverbandsvorstände

Frank Ruth                         Andy Martius

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.