Regionalverband
Magdeburg-Jerichower Land e.V.


 

Die Ferien sind vorbei.

Wir klatschen ab mit den Lehrern der grund- und weiterführenden Schulen und sagen Danke all unseren Besuchern und Teilnehmer am Ferienprogramm.

Das hatte es aber auch in sich. Stand es doch ganz im Zeichen des Wassers.

Bevor es aber an, in und auf das kühle Nass ging, konnten wir uns zu Ferienbeginn über eine Spende der Barmer Krankenkasse freuen, die für den Jugendclub in Schermen diverse Möbel und andere wichtige Dinge spendete. Wir sagen an dieser Stellen deshalb noch einmal herzlichen Dank für die Unterstützung der Jugendarbeit in der Gemeinde Möser.

Dann ging es aber auch schon los. Plitsch, platsch, rein ins Wasser. Bei unseren Ausflügen in die Freibäder in Zerbst und Ziepel ließen wir so einige Bahnen hinter uns und kamen kaum mehr an Land. So schön war die Abkühlung bei den heißen Temperaturen zu diesen Tagen. Mit jeweils sechs Badenixen und Schwimmmeister waren die Becken gut gefüllt.

Selbst der Fahrtwind, der uns bei unserer Radtour entlang des Mittellandkanals in die Gesichter wehte, war von den Teilnehmern ebenso gern gespürt, wie später das Eis auf der Zunge, dass wir bei einer Zwischenstation in Wolmirstedt aßen. Sieben Zweiradflitzer schafften es dann in Rekordzeit wieder zurück in heimische Gefilde.

Die Räder rollten aber nicht nur entlang des Mittellandkanals, auch die Elbe begleiteten wir ein Stück mit unseren Drahteseln. Hier schlossen sich acht Teilnehmer dem Fahrerlebnis an.

Den letzten, großen Höhepunkt unseres Ferienprogramms wollten in der letzten Woche dann immerhin 16 Teilnehmer nicht verpassen. Von Magdeburg aus ging es mit zwei Rafting- und einem Rettungsboot die Elbe hinab in Richtung Hohenwarthe. Sechs Stunden waren wir auf dem Strom unterwegs und passierten dabei so manch stehende Welle. (wir berichteten)

Ganz anderen Eindrücken erhielten jene, die mit uns in den Sommerferien in das Konzentrationslager Buchenwald fuhren. (wir berichteten)

Da war ein Grillen für den Frieden unter verschiedenen Jugendgruppen geradezu ein willkommener Anlass, die mit Erfahrungen aus dem, was Ausgrenzung anrichten kann, für eine demokratische Form des Miteinanders zu nutzen. Immerhin 25 Jugendliche verschiedenen Alters fanden sich am Grill ein und konnten hier verschiedene Ansichten zur richtigen Lebensweise erklären und untereinander verständlicher machen.

Miteinander! Füreinander! Helfen, wenn Hilfe gebraucht wird, das war auch Thema beim Erste-Hilfe-Kurs mit persönlicher Notfallvorsorge, an dem acht Jugendliche im Jugendclub Möser teilnahmen.

Zuletzt blieben noch die Gruppenstunden, in denen wir situative Belange, die sich auf den Fahrten ergeben hatten, besprachen. Themen wie der Nationalsozialismus, Vorurteile und Egoismus kamen dabei zur Sprache.

Es war also einiges Los in den letzten sechs Wochen. Daran wollen wir in den Herbstferien anknüpfen. Freut euch also auf spannende Aktionen, die wir für euch geplant haben.

Euer Jugendclub-Team vom DRK.

Auch auf dieser Seite werden Cookies verwendet. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um die Seite zu optimieren. Damit die Webseite wie gewünscht funktioniert, stimmen Sie bitte der Verwendung durch Cookies zu, indem Sie auf Akzeptieren klicken. Solange Sie nicht auf Akzeptieren geklickt haben, wird kein Cookie gesetzt.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen